Stiftung 36 Grad

Wahrheit  –  Liebe  –   Licht

BUND der Gläubiger anno mundi 1871

Wir – die Souveräne des BUNDes der Gläubiger anno mundi 1871 –  erklären im Namen der ehrbaren und mächtigen Gegenwart des ICH BIN den GALAKTISCHEN KODEX als einzige und unwiderrufliche Grundlage unseres Denkens und Handelns.

Der Galaktische Kodex ist einzige und alleinige Rechtliche Grundlage aller Arten von Rechtsbeziehungen des BUNDes sowie seiner Stiftungen.

Wir sind das Licht.

Der Status als “Souverän” wird nicht durch die Einreichung von Schreibarbeiten erreicht. Er wird gelebt und spiegelt, dass du weißt, wer du bist und dich dafür entschieden hast, gegenüber allen Wesen ehrenhaft und friedlich zu handeln. Letztendlich kommt es auf die Entschlüsselung der alten Geheimnisse an:

“Ich warne dich, wer auch immer du bist … Oh, Sie, die die Arkane der Natur erforschen wollen, wenn Sie das, was Sie suchen, in sich nicht finden, werden Sie es auch nicht draußen finden können. Wenn Sie die Vorzüge Ihres eigenen Hauses ignorieren, wie wollen Sie dann andere Vorzüge finden? In dir steckt der Schatz von Schätzen. Oh Mann, erkenne dich selbst und du wirst das Universum und die Götter kennenlernen! “

 Phrase im alten Tempel von Delphi.

Codex

In Übereinstimmung mit dem erlangten Wissen, in Demut, anderen ihren Willen zu lassen, die Ehre und das ehrenhafte Verhalten im Handel zu achten und den Respekt gegenüber der Vierjahrtausende ohne Gräuel zu leben, neutral und verschwiegen, Getreu des Gebotes des Handels, Gesundheit zu fördern und Verträge zu heilen, in reiner Wahrheit und nichts als die Wahrheit, handeln die Gläubiger im BUND der Gläubiger anno mundi 1871 (nachfolgend BUND genannt) und stehen füreinander ein.

Ein Gläubiger ist ein Souverän. Jeder Gläubiger, der die Demut, die Ehre und den Respekt für das geistige und energetische Naturleben hat, kann beim BUND aufgenommen werden. Er wird die wahre Mathematik und deren Einheit mit der Spiritualität erlernen und deren Anwendung in der holographischen „Realität“. Der 36. Grad steht für das höchste Wissen auf Erden, welches ausschließlich in gemeinnütziger Weise für das Leben eingesetzt wird. Es ist die Pflicht der Beigetretenen, dieses höchste Wissen zu erlangen. Der BUND schafft die Voraussetzungen dazu.

Dem BUND können Gläubiger beitreten, sofern diese ein Angebot an den Vorstand der „Stiftung 36 Grad“ gerichtet haben und die Gläubigerversammlung dem Beitritt einstimmig zustimmt. Die Beigetretenen erklären mit ihrer Handschrift und ihrem Siegel und unter ihrer unbegrenzten Haftung, sich diesem Codex zu unterwerfen, so lange diese dem BUND angehören. Der Beigetretene tritt die Gläubigerrechte für Wertpapiere, die ab dem Beitritt erstellt werden, zwecks Handel und Vollstreckung an den BUND ab. Dieses ist durch Abtretungsurkunde und Übergabe der Originalurkunde zu dokumentieren. Erträge aus diesen Wertpapieren werden dem BUND zugeschlagen.

Der BUND erteilt der „Stiftung 36 Grad“, vertreten durch deren Vorstand, die Vollmacht, den Handel mit diesen Wertpapieren zu organisieren, Verwertungen vorzunehmen, Urteile vollstrecken zu lassen und entsprechend der Beschlüsse der Gläubigerversammlung Erträge zu verwenden. Der Gläubiger schließt mit dem Vorstand der „Stiftung 36 Grad“ über jedes abgetretene Wertpapier einen Vertrag, in welchem alle Details des Handelsgeschäftes festgelegt werden. Der Vertrag endet mit dessen Erfüllung. Erbfolgen werden ebenfalls im Vertrag geregelt. Kosten werden durch BUND übernommen.

Leistungen zwischen den Gläubigern, deren Inhalt diesen BUND berühren, sind ausschließlich unentgeltlich.

Der Beitritt zum BUND gilt auf Lebenszeit, kann nicht vererbt oder anderweitig übertragen werden.Sollte ein Gläubiger den BUND verlassen wollen, kann er dieses dem Vorstand der „Stiftung 36 Grad“ anbieten. Die Gläubigerversammlung bestimmt über die Konditionen des Austrittes. Alle bis dahin abgeschlossenen Verträge bleiben unbeschadet, jedoch entfällt die Unentgeltlichkeit.

Alle Dokumente, Verträge, Gläubigerlisten und sonstige Geschäftspapiere, inclusive der Korrespondenzen des BUNDes verwaltet der Vorstand der „Stiftung 36 Grad“. Alle Informationen, welcher der Gläubiger über und durch den BUND mittelbar und unmittelbar erhält, unterliegen der Veröffentlichungsbeschränkung „Nicht fürs Protokoll/Streng vertraulich/privat“. Verstöße gegen diesen Codex stellen eine schwere Entehrung dar und können mit sofortigem Ausschluss und  einer Vertragsstrafe geahndet werden. Die Gläubigerversammlung beschließt über die  Vorgehensweise bei allen Entehrungen mit  Einstimmigkeit.              

                                                                                                                              Der BUND der Gläubiger anno mundi 1871     

 

Auszug aus unserem Codex:

“Der 36. Grad steht für das höchste Wissen auf Erden, welches ausschließlich in gemeinnütziger Weise für das Leben eingesetzt wird. Es ist die Pflicht der Beigetretenen, dieses höchste Wissen zu erlangen.”

Wir haben das nachfolgende Mutter-Erde Channeling zum Anlaß genommen zu offenbaren, dass das wohl gehütetete WAHRE WISSEN und VERMÄCHTNIS der Templer das WISSEN ist, welches dem BUND der Gläubiger anno mundi 1871 übertragen wurde, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, an die Göttinnen im BUND, welche unwiderruflich das Licht im Herzen der Mutter Erde verankern. Sie manifestieren die NEUE ERDE, so, wie Gott, der allmächtige, barmherzige Schöpfer es vorgesehen hat.

Om Shanti         Om Shanti          Om Shanti  

 

DER BAUM DER ERKENNTNIS – Das neue Mutter-Erde-Channeling